Die wirtschaftliche Entwicklung ankurbeln und die Standort-Qualität sichern und stärken sind zwei wesentliche Aufgaben für unser Heimatland. Notwendig sind dafür unter anderem ein Abbau von bürokratischen Hürden für Unternehmen sowie ein verbessertes Service-Angebot.


Wenn wir sagen, dass jeder Arbeitsplatz wichtig ist, dann gilt das speziell für jeden der vielen Arbeitsplätze, die unsere Klein- und Kleinstbetriebe in ganz Niederösterreich haben. Denn sie schaffen Lebensqualität und Heimat, beleben Gemeinden und Ortskerne, schaffen Arbeit und Kommunikation, vermeiden Verkehr und fördern die regionale Wirtschaft. 


Und so, wie wir die Nahversorger brauchen, brauchen diese auch uns als Kundinnen und Kunden – und als Unterstützer im harten Wettbewerb mit großen Konzernen.

Ich lade Sie auch heuer wieder herzlich ein: Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für unsere Nahversorger und machen Sie mit. Ganz nach dem Motto: „nah, sicher!“

Johanna Mikl-Leitner
Landeshauptfrau

Aktion „nah, sicher!“ war wieder ein voller Erfolg

Auch nach fast 20 Jahren erfreut sich die Aktion „nah, sicher!“ großer Beliebtheit und setzt ein Zeichen für unsere Nahversorger in den Gemeinden und Städten. An der gemeinsamen Aktion von der Volkspartei NÖ und dem NÖ Wirtschaftsbund haben heuer mehr als 2.500 Personen teilgenommen.

„Jeder einzelne unserer Nahversorger im Land schafft regionale Wertschöpfung und bietet Arbeitsplätze, ist aber auch ein Ort der Kommunikation und Treffpunkt für das soziale Leben“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der kürzlich gewählte NÖ Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker.

Unter allen Kundinnen und Kunden, die an der Aktion teilgenommen haben, durften sich 600 Niederösterreicher bereits über einen 30 Euro Gutschein für den Einkauf beim Nahversorger freuen. Bei der großen Schlussverlosung überreichten Johanna Mikl-Leitner und Wolfgang Ecker den Hauptpreis. Ein Gutschein im Wert von 500 Euro vom Spar Blahuschek in Langenrohr geht an Elisabeth Henninger.

„Wir freuen uns, dass wieder so viele Bürgerinnen und Bürger bei der Aktion aktiv teilgenommen und damit unsere tausenden heimischen Nahversorger unterstützt haben – denn nur gemeinsam können wir ein Zeichen für unsere Nahversorger setzen“, so Ecker und Mikl-Leitner. Die Aktion „nah, sicher!“ ist auch im nächsten Jahr wieder geplant.